energieteam süd gmbh

-------------------------------------------------

Hauptstr. 70
73240 Wendlingen

tel: 07024 – 96 86 54
tel: 07024 – 98 71 84
fax: 07024 – 96 86 53

mail: info@energieteam-sued.de
www.energieteam-sued.de

Geschäftsführer: Felix Denzinger

Sitz der GmbH: Wendlingen
HRB 733481
St-Nr. 74073/14232


Navigation




Sonnige Zeiten mit einem eigenen
Solarmodul von energieteam süd.

 

 

 

 

 

 

Verschattunsanalyse Jahresschatten eines Kamins

Berechnung bei uns im Angebot inbegriffen!


Wie rechnet sich eine Photovoltaikanlage?

Die Rendite berechnen wir Ihnen in einem Wirtschaftsplan für Ihr Angebot kostenfrei und individuell. Prinzipiell bekommen Sie für jede Kilowattstunde, die die Anlage ins Netz einspeist die gesetzlich festgelegte Einspeisevergütung für garantiert 20 Jahre vom Netzbetreiber. Wenn Sie Solarstrom selbst nutzen, bekommen Sie zu ihrer Stromersparnis noch einen Eigenverbrauchsbonus dazu gezahlt. Die Höhe der Vergütungen finden Sie hier.

Rentabilitätsfaktoren

Die Rentabilität Ihrer Anlage hängt von folgenden Faktoren ab:

Stromertrag

Wir berechnen Ihnen den Stromertrag Ihrer Anlage mit einem Simulationsprogramm, das die Arbeit der Anlage errechnet, mit den von uns angebotenen Komponenten, mit durchschnittlichen Klimadaten aus 20 Jahren für Ihren Standort und Ihre Dachausrichtung und Neigung. Von diesem Stromertrag ziehen wir mindestens 2% Sicherheitsabschlag ab, sowie einen jährlich fallenden Ertrag. Unsere Module haben Leistungsgarantien über 20-25 Jahre auf 80% der Ausgangsleistung. Auch wenn die Erträge unserer Erfahrung nach von min. 1000kWh pro Jahr und pro kW ihrer Anlage viele Jahre stabil bleiben, gehen wir hier für Sie auf Nummer sicher. Einfache Verschattungsanalysen von Gauben und Schornsteinen sind bei uns inbegriffen. Komplexe Verschattungsgutachten mit Horizontfotographie erstellen wir gerne kostenpflichtig.


Amortisation

Die PV-Anlage amortisiert sich bereits nach 9-13 Jahren – selbst wenn die staatlichen Fördermittel sinken, da die Anlagenpreise ebenfalls sinken. Das heißt, die Anlage ist nach diesem Zeitraum zurückbezahlt, alles was danach kommt ist Ihr Gewinn. Je später Sie sich jedoch dafür entscheiden, desto geringer ist der absolute Gewinn, denn selbst wenn die Verzinsung Ihrer Investition weiterhin bei ca. 5-10% bleibt, wird der Gewinn kleiner, da auch die Investition kleiner ist. Z.B. 2004 kostete eine 5kW Anlage 25.000€, der Gewinn lag bei 20-40.000€, 2011 kostet die Anlage nur noch 13.500€, der Gewinn liegt jedoch auch nur noch bei 10-20.000€

Rendite

Wir geben Ihnen in unseren Berechnungen den internen Zinsfuß Ihrer Investition. Es ist vergleichbar mit dem effektiven Zins bei Darlehen oder Geldanlagen, berücksichtigt also alle Kosten und Erträge und den Zeitpunkt des Geldflusses. Die Verzinsung unserer Anlagen liegt je nach Objekt zwischen 4% und 12%. Bei diesen Beträgen ist die Kapitalrückführung der Investition schon abgezogen. Es sind also reine Gewinne auf das eingesetzte Kapital.  Es gibt jedoch verschiedene Begriffe und Kennzahlen für Rentabilität, die zum Teil die Rückführung des Kapitals mit ausweisen. Für 20 Jahre müssen diese Werte, die der jährlichen "Ausschüttung" der Anlage entsprechen also um 5% höher liegen, damit über 20 Jahre die 100% des investierten Kapitals wieder zurückfließt. Bitte beachten Sie dies beim Vergleichen. So gibt es gängig bei Geldanlagen die Verzinsung, bei Investitionen oft den internen Zinsfuß, den ROI, den Return on Invest, oder die Kapitalrendite. Je nach Begriff gibt es wieder verschiedene Rechenmodelle zu ermitteln wie lohnenswert eine Investition ist.

Photovoltaik ist rentabel, umweltfreundlich und zukunftssicher!

Gewinne steigen - vor allem Ihr persönlicher

Bereits 2016 wird bei weiter steigenden Strompreisen Ihr Strom so viel kosten, wie Sie jetzt für die PV Vergütung bekommen. Dies nennt sich Grid-Parity. Im Eigenverbrauch kommt Ihnen jede Strompreiserhöhung am Markt als Gewinnerhöhung zugute. Bei der eingespeisten Menge können Sie ab der Grid-Parity den Eingespeisten Strom teurer verkaufen, also auch mehr Gewinn erzielen als bisher. Und letztlich ist die Sonne eine kostenlose und unbegrenzte Energiequelle. Und die persönlichen Vorteile, wie eine optisch schöne PV Anlage, eine gewisse Unabhängigkeit, das gute Gefühl selbst Stromerzeuger zu sein und etwas für die Umwelt zu tun, kann Ihnen niemand nehmen. Eine PV-Anlage nutzt die Sonnenenergie, um sie in Strom umzuwandeln – dabei braucht sie keinen Brennstoff, wie jedes andere Kraftwerk. Das ist langfristig unschlagbar. Dies gilt es zu nutzen, um Stück für Stück von z.B. fossilen oder atomaren Brennstoffen unabhängig zu werden.

Mit einer Sonnenstromanlage investieren Sie in die Zukunft!

Preis der Anlage versus Qualität

Im Internet und in manchen Kundenzeitschriften kursieren Angaben über Preise für PV Anlagen, die zum Teil sehr günstig sind. Hierbei werden oft No-Name Module aus Asien verwendet, deren Qualität zu wünschen übrig lässt. Auch Positionen wie Gerüst oder Dokumentation und Planung sind in solchen Preisübersichten oft nicht eingeschlossen. Zudem sind hier allgemeine Werte für Montage und Material angesetzt und nicht die genauen Preise für Ihr Objekt. Wir haben uns dafür entschieden Ihnen nur die besten Module und Wechselrichter anzubieten, von geprüften und lange Verfügbaren großen Firmen. Dadurch sind die Preise etwas höher als bei No-Name Produkten. Das zahlt sich jedoch langfristig aus - weniger Ärger, mehr Ertrag. Ob der Preis für Ihre Anlage angemessen ist, sollten Sie also anhand der Berechnung für Ihre Anlage beurteilen, und vor dem Hintergrund der Qualität der Komponenten und deren Montage und Planung. Die Kosten für eine PV-Anlage sind in den letzten Jahren deutlich gesunken. Der Kunde profitiert hier vor allem von den niedrigeren Modulpreisen, bei gleichzeitig immer höherer Qualität und längerer Lebensdauer der Module.

Rentabilität bei Großanlagen

Für große PV-Anlagen erstellen wir Ihnen gerne unabhängige Wirtschaftlichkeitsrechnungen nach den Empfehlungen für Solarfonds vom Bundesverband für Solarwirtschaft e.V.

 

Vorige Seite: Technik  Nächste Seite: Vergütungshöhe im Gesetz