energieteam süd gmbh

-------------------------------------------------

Hauptstr. 70
73240 Wendlingen

tel: 07024 – 96 86 54
tel: 07024 – 98 71 84
fax: 07024 – 96 86 53

mail: info@energieteam-sued.de
www.energieteam-sued.de

Geschäftsführer: Felix Denzinger

Sitz der GmbH: Wendlingen
HRB 733481
St-Nr. 74073/14232


Navigation



Aussparung einzelner Module bei Verschattung
Verschattungssituation durch einen
Kamin und passende Auslegung der
Dachmodule


Verschattungsgutachten

Hier sieht man schön, wie sich die Verschattung durch einen Kamin auf die Auslegung der Module auswirkt. Bereits die Verschattung eines einzelnen Moduls führt zu erheblicher Ertragsminderung und sollte unbedingt vermieden werden.
Mit einem Verschattungsgutachten kann die Beeinflussung durch Kamine, Bäume, umliegende Gebäude etc. genau festgestellt werden. Das Dach sollte nicht um jeden Preis voll belegt werden, um den optimalen Ertrag zu realisieren.


Ertragsgutachten mit Fish-Eye-Analyse

Mit einer Spezial-Digitalkamera mit Fischaugenlinse werden auf der Dachfläche Fotos gemacht.  Diese "Live-Standortanalysen" zeigen den jährlichen Sonnenverlauf an den verschiedenen Positionen.  Die Berechnung mit einem speziellen Simulationsprogramm ergibt die Verschattungseinbußen in Prozent der unverschatteten Leistung. Mit diesen Ergebnissen kann der günstigste Standort für die Photovoltaik-Anlage ausgewählt werden.


Fehlersuche und Anlagenüberprüfung mit Kennlinienmeßgerät

Mit der Kennlinienanalyse wird die aktuelle Leistung der PV-Anlage gemessen und mit der Nenn-Leistung verglichen. Dies kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt erfolgen, bei der Montage, Übergabe oder Wartung.
Mit wenigen Klicks lässt sich die Leistung einer Anlage über mehrere Jahre vergleichen und Fehler und Defekte an der Anlage lassen sich einfach identifizieren.
Der Kunde spürt den Nutzen der Kennlinienanalyse vor allem in seinem Portemonnaie: Mit einer optimal installierten und gewarteten Anlage sind maximale Erträge sicher.


Wärmebildkamera


(Foto mit freundlicher Genehmigung von:
Solarschmiede GmbH, München)
Besteht der Verdacht auf einen Defekt in der Anlage, kann eine hochwertige Wärmebildkamera bei der Suche behilflich sein. Korrekte thermografische Abbildungen der Photovoltaik-Zellen zeigen schnell die Problemzone bei Shunt Effekten (Verunreinigungen). Auch Kurzschlüsse, fehlerhafte Kontaktierung und Kriechstromeffekte lassen sich durch ein Wärmebild eingrenzen und diagnostizieren.

 

 

Vorige Seite: Fachhandwerker  Nächste Seite: Kontakt